Gruppen-Resilienz

Was macht Gruppen krisenfest?
Was macht mich gruppenfest?

Ein gruppendynamisches Sensitivity-Training

Inhalt

Nach langjähriger Erfahrung im Umgang mit Gruppen, sind wir fest davon überzeugt, dass vor allem durch den Aufbau von Gruppenkompetenz die Resilienz und Handlungsfähigkeit in krisenhaften Gruppensituationen gestärkt wird! Ebenso wichtig für die produktive Bewältigung einer Gruppenkrise ist aus unserer Sicht, ein Gespür für Gruppenprozesse zu entwickeln und in der Lage zu sein, diese besprechbar zu machen.

Diese Kompetenzen kann man am besten im reflektierten Erleben einer gruppendynamischen Trainingsgruppe erwerben. Ein darüber Lesen – ohne ein damit verbundenes Erleben – reicht dazu nicht aus.

Heute ist es wichtiger denn je, diese Kompetenzen zu erwerben, denn Gruppen spielen heute in fast allen Arbeitskontexten eine wichtige Rolle. Ob eine Gruppe jedoch ihre Aufgaben und Ziele erreichen kann, hängt von ihrer Fähigkeit ab, Krisen zu bewältigen. Denn vermeiden lassen sich Krisen nicht, da praktisch alle Entwicklungsschritte in einer Gruppe mit Krisen verbunden sind.

Es ist eine große Herausforderung, in krisenhaften Gruppensituationen so zu agieren, dass der Gruppe der notwendige Entwicklungsschritt gelingt und die Einzelnen gesund aus ihr hervorgehen und sich wieder erholen können. Dies gilt für alle Beteiligten. Führungskräfte bestimmen über die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit darüber hinaus die strukturel-len Bedingungen der Krisenfestigkeit ihrer Teams und Gruppen.

Damit alle Beteiligten ihren jeweiligen Beitrag zum Gelingen leisten kön-nen, bietet das Seminar "Gruppen-Resilienz" einen Lernraum an, in dem man das unentbehrliche Erfahrungswissen um diese Dinge erwerben kann.

Die Methode der gruppendynamischen Trainingsgruppe wird dazu ergänzt um individuelle Ressourcenarbeit sowie die Bearbeitung von konkreten Anliegen und Fragestellungen der Teilnehmenden aus ihrem Tätigkeitsfeld.

Zielgruppe

Alle, die als Teil von Gruppen oder Teams ihren Beitrag zum Gelingen leisten müssen. Insbesondere für Führungskräfte ist ein Erfahrungswissen um diese Dinge unentbehrlich, denn sie bestimmen wesentlich die Rahmenbedingungen von Teams und Gruppen und damit über die strukturellen Bedingungen ihrer Krisenfestigkeit.

Die nächsten Termine und Orte

2017: 26. Juni (11:00 Uhr) – 30. Juni (15:00) [Flyer]
in der Akademie für politische Bildung Tutzing [Webseite]

Kosten

2017: Seminargebühr (inkl. USt): 1.550 €; für Selbstzahler: 1.150 €.
Tagungshaus (inkl. USt): 490 €. Darin enthalten sind die Kosten für Vollpension, Übernachtung, ein weiteres Mittagessen und die Seminarraumpauschale.
Beide Beträge werden Ihnen von uns in Rechnung gestellt, da das Tagungshaus ausschließlich Sammelrechnungen an die jeweiligen Veranstalter ausstellt.

Leitung

Dr. Monika Stützle-Hebel

Dipl. Psych.

Trainerin für Gruppendynamik (DGGO/DAGG),
Psychologische Psychotherapeutin,
Gestalttherapeutin (DVG),
Supervisorin (BDP, DVG).
Fon 08161 / 534728
m.stuetzle-hebel@ios-muenchen.de
www.ios-muenchen.de

Jochen Althoff

Dipl. Kfm.

Trainer für Gruppendynamik (DGGO/DAGG),
Heilpraktiker für Psychotherapie,
Systemischer Coach und Berater.
Fon 030-64493578
ja@psycoatherapy.de
www.psycoatherapy.de